BAUFACH 1/15 - BAU 2015

Können Sie sich noch an den Winter 2012/2013 erinnern? Mitte Januar, pünktlich zur BAU 2013, veränderte eine Kaltfront schlagartig das Wetter. Bis Mitte April hielt der Winter mit teils eisigen Temperaturen in Deutschland an.

Danach folgte eine 22-monatige baufreundliche Witterung, die insbesondere in 2014, einem Jahr ohne tatsächlichen Winter, die Umsätze im Baugewerbe antreiben sollte, aber auch die kapazitären Grenzen des Handwerks aufzeigte. Das Resultat daraus war ein außerordentlich turbulentes „Baujahr“ 2014, geprägt durch Rekordmonate am Bau. Sowohl im Positiven wie auch Negativen.


Das Ergebnis zeigt für 2014 einen baugewerblichen Umsatz (Zahlen Jan.-Nov. 2014) von + 5,0 % im Vergleich zum Vorjahr und im Wohnungsbau sogar von + 8,6 % im Vergleich zum Vorjahr. Für das aktuelle Jahr prognostizieren die Bauhauptverbände immerhin ein Wachstum von 2,0 % auf Vorjahresniveau.

 

Die BAU 2015 hat erstmalig in ihrer 50-jährigen Geschichte mit über 250.000 Besuchern eine historische Marke uüberschritten und dank einer grandiosen Stimmung gezeigt, dass die Branche dem Jahr 2015 positiv entgegenschaut. Energieeffizienz, Nachhaltigkeit
und die Zukunft des Bauens waren neben dem Hauptthema Kommunikation die fokussierten Felder auf der Weltleitmesse für die Bauprofis.


Lesen Sie mehr hierzu in unserem diesmaligen TOP-Thema auf den Seiten 6 bis 9.


Neben der Kommunikation mit den Kunden nutzen die Messeaussteller die BAU für die Einführung neuer Produkte und Innovationen. In unserem „Themenschwerpunkt Innenausbau“ sowie der Rubrik „Produkte & Systeme“ finden Sie einige dieser
Messe-Highlights wieder.


Eine Neuerung in der BAUFACH ist unsere Interview-Reihe, diewir mit einem Dialog zum Thema „Nachhaltigkeit“ starten. Carsten Beier, Vorstand der Sievert-Gruppe, gab uns als erster Gesprächsteilnehmer Einblick in die Ansichten und Aktivitäten eines Premiumherstellers.


Ergänzt wird die erste BAUFACH 2015 um die altbekannten Rubriken Baurecht und Neuigkeiten von der BAUKING.


Viel Freude beim Lesen!

 

 

Jetzt online blättern!

 

oder

 

Download BAUFACH (PDF)